17 Jun 2015

Laising – Natürlich lernen und entscheiden

Lernen hat von seinem Wortursprung etwas mit „nachspüren“ zutun. LAIS bedeutet im Gotischen „ich weiß“ bzw. „ich habe nachgespürt“, und im Indogermanischen „Spur, Bahn, Furche“ dwds.de/?qu=lernen Das Lais Institut hat daraus „natürliches Lernen“ abgeleitet, eine sehr ursprüngliche Form des Lernens, die jedes Kind von Anfang an anwendet: nachforschend, neugierig, begeistert, ohne zu hinterfragen, einfach tun … Wir können diese Form des natürlichen Lernens wieder entdecken und mit unserem Alltag, mit unserer „Bildung“ verbinden. Dazu hilft uns Laising als Methode. Details unter laising-wien.at

Weiterlesen »

Elisabeth Loibl: Tiefenökologie. Eine liebevolle Sicht auf die Erde

Wir haben die Verbindung zu unserem natürlichen Erdendasein verloren. Diesen Schluss zieht Elisabeth aus ihren Erfahrungen mit der tiefenökologischen Arbeit. Unser Alltag ist bis an den Rand angefüllt mit dem Erwerb von Geld und der Versorgungsarbeit für unsere Familien. Wenn wir unsere Beziehungen zueinander und zum Planeten Erde vertiefen, werden wir anders wirtschaften und leben, lautet eine grundlegende These in diesem Buch. Denn wir wissen um die katastrophalen Auswirkungen unseres Lebensstils auf die Welt. Doch ungeachtet aller Diskussionen zum Thema „Nachhaltigkeit“ wachsen Müllberge und Plastikmeere. Und es steigt die Zahl jener Menschen, die verarmen und an Hunger sterben. Daher ist es Zeit für die Suche nach den tieferliegenden Ursachen für unseren ruinösen Wirtschafts- und Lebensstil. In der Subsistenzperspektive geht es […]

Weiterlesen »

Dankgebet an Mutter Erde und Vater Himmel

Mutter Erde, Vater Himmel, ihr versorgt uns mit allem, was wir für ein gutes Leben brauchen. Wir danken euch dafür. Wir danken euch für die Schönheit und die Vielfalt an Landschaften, durch die ihr unsere Herzen mit Freude erfüllt. Wir danken für die Flüsse, die Seen und die Meere. Wir danken für die vielen Quellen, die uns mit Wasser versorgen. Wir danken für die Tiere und Mikroben, die den Boden fruchtbar machen und erhalten, damit Pflanzen darauf wachsen können. Wir danken für die Pflanzen. Für jene, die uns ernähren und für jene, die uns durch ihre Schönheit erfreuen. Wir danken  für die Bäume, die uns Früchte, Holz und Schatten spenden. Wir danken für die Tiere. Für jene, die uns ernähren, […]

Weiterlesen »

Tiefenökologie im beruflichen Alltag

Praxisgruppe mit Florentina Astleithner Ich nehme die 2. Open-Space Tagung (3./4. April 2014) zum Anlass, die Praxisgruppe Tiefenökologie im beruflichen Alltag ins Leben zu rufen. Hauptberuflich in Lehre und Forschung an einer Fachhochschule im Fachbereich Soziale Arbeit tätig schenke ich der Tiefenökologie vorwiegend in der Freizeit ihren Platz in meinem Leben. Ich bin aber davon überzeugt, dass die grundlegenden Prinzipien sich in jedes Berufsfeld integrieren lassen, ohne Tiefenökologie als solche explizit zum Thema machen zu müssen. Mein Anliegen ist es, der Verbundenheit mit mir selbst, mit anderen Menschen und der Natur, mit Vergangenheit und Zukunft auch im beruflichen Alltag nachzuspüren. Sich dem mit geeigneten Methoden und Gleichgesinnten anzunähern, erlebe ich als stärkende Energietankstelle, die uns hilft, die immer wachsenden und […]

Weiterlesen »