02 Dez 2016

Tagungsbericht der 4. Tiefenökologie-Tagung „Miteinander verbunden“

Gut Ding braucht Weile… Jetzt gibt es den Bericht zur 4. Tiefenökologie-Tagung „Verbundenheit leben: Dimensionen eines bewussten und wertschätzenden Umgangs mit sich selbst und der Welt“, die am 9./10. April 2016 an der Hochschule für Agrar- und Umweltpädagogik stattgefunden hat. Ich habe hier eine persönliche Zusammenfassung des Wochenendes gemacht, aber auch eine Art Leitfaden geschrieben, der auch für Menschen interessant sein könnte, die nicht dabei waren. Tiefenökologie Tagung 2016 Ich wünsche euch viel Freude damit, hoffe schöne Erinnerungen zu wecken oder weitere Inspirationen zu bieten. Herzlichst, Agnes Der Bericht ist grundsätzlich kostenfrei. Ich freue mich aber über Unterstützung bzw. Anerkennung meiner Arbeit durch einen Beitrag nach eigenem Ermessen (auch kleine Beträge sind willkommen). Agnes Pfeffer BIC: RLNWATWW939 IBAN: AT28 3293 […]

Weiterlesen »

Laising – Natürlich lernen und entscheiden

Lernen hat von seinem Wortursprung etwas mit „nachspüren“ zutun. LAIS bedeutet im Gotischen „ich weiß“ bzw. „ich habe nachgespürt“, und im Indogermanischen „Spur, Bahn, Furche“ dwds.de/?qu=lernen Das Lais Institut hat daraus „natürliches Lernen“ abgeleitet, eine sehr ursprüngliche Form des Lernens, die jedes Kind von Anfang an anwendet: nachforschend, neugierig, begeistert, ohne zu hinterfragen, einfach tun … Wir können diese Form des natürlichen Lernens wieder entdecken und mit unserem Alltag, mit unserer „Bildung“ verbinden. Dazu hilft uns Laising als Methode. Details unter laising-wien.at

Weiterlesen »

Dankgebet an Mutter Erde und Vater Himmel

Mutter Erde, Vater Himmel, ihr versorgt uns mit allem, was wir für ein gutes Leben brauchen. Wir danken euch dafür. Wir danken euch für die Schönheit und die Vielfalt an Landschaften, durch die ihr unsere Herzen mit Freude erfüllt. Wir danken für die Flüsse, die Seen und die Meere. Wir danken für die vielen Quellen, die uns mit Wasser versorgen. Wir danken für die Tiere und Mikroben, die den Boden fruchtbar machen und erhalten, damit Pflanzen darauf wachsen können. Wir danken für die Pflanzen. Für jene, die uns ernähren und für jene, die uns durch ihre Schönheit erfreuen. Wir danken  für die Bäume, die uns Früchte, Holz und Schatten spenden. Wir danken für die Tiere. Für jene, die uns ernähren, […]

Weiterlesen »